Archiv der Kategorie: Biografie

Lebensbeschreibungen

Sarah Bakewell: Das Café der Existenzialisten. Freiheit, Sein und Aprikosencocktails

Halb Philosophiegeschichte, halb (Mehrfach-)Biografie, stellt Sarah Bakewells Buch das Entstehen und Vergehen der existenzialistischen Bewegung dar. Es fehlen auch romanhaft-reisserische Momente nicht, so, wenn zum Beispiel die Rettung (fast des ganzen) Nachlasses von Edmund Husserl durch die Universität Löwen geschildert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Andrew Roberts: Napoleon & Wellington

Ausdrücklich keine Biografie, auch keine Doppelbiografie, will der englische Historiker und Publizist Andrew Roberts geschrieben haben. Es handelt sich beim vorliegenden Buch denn auch tatsächlich nicht um eine Biografie, wenigstens nicht um eine im klassischen Sinn. Dafür fehlen zu viele … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

William Gaunt: The Pre-Raphaelite Tragedy

Der englische Kunstkritiker William Gaunt (1900-1980) wurde vor allem bekannt durch seine Bücher über die englische Malerei des 19. Jahrhunderts, und vor allem die über William Turner und die sog. Präraffaeliten. Während einige seiner Bücher (zu Turner oder dem 19. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildende Kunst, Biografie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Inge Scholl: Die weiße Rose

Die Autorin ist die Schwester jener beiden von den Nazis ermordeten Studenten, die mit anderen die Widerstandsbewegung der „Weißen Rose“ gründeten. Sie beschreibt diesen Kampf anhand von Erinnerungen und ihr zur Verfügung stehender Dokumente (allerdings werden – von den abgedruckten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie, Fach- und Sachliteratur, Lebenszeugnisse, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Peter Ackroyd: The Life of Thomas More

Thomas Morus ist der Furunkel am Gesäss der englischen Kultur. Jedesmal, wenn sie sich bequem hinsetzen und sich ihrer (zweifellos vorhandenen) grossen Verdienste erfreuen will, wird sie unangenehm daran erinnert, dass da einmal einer war, der bis heute zu den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Peter Longerich: Hitler

Wer eine herkömmliche Biographie erwartet, wird hier wohl enttäuscht werden: Es ist vielmehr eine historische Darstellung des Nationalsozialismus, seiner Anfänge, der Machtübernahme nebst Errichtung einer Diktatur und der Weg in den Krieg bzw. Untergang. Aber es ist keine psychologische Studie, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie, Fach- und Sachliteratur, Geschichte, Lebenszeugnisse | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Lynda Mugglestone: Samuel Johnson & the Journey into Words

Lynda Mugglestone ist Inhaberin des Lehrstuhls für Geschichte der Englischen Sprache am Pembroke College (Universtity of Oxford). Am selben College hat seinerzeit auch Samuel Johnson studiert. Muggleston hat auch nicht das erste Mal über ihn publiziert. Der Titel mit seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Günter de Bruyn: Sünder und Heiliger

de Bruyn ist bekannt durch seine Jean-Paul-Biografie von 1975. Mehr als 40 Jahre später hat er nun mit der Biografie eines weiteren „randständigen“ Romantikers nachgelegt. Zacharias Werner kam 1786 in Königsberg zur Welt. Ein Studium der Rechte und Kameralistik brach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sylvia Nasar: Auf den fremden Meeren des Denkens

John Forbes Nash Jr. war eine der schillerndsten Mathematikerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, dessen Leben – nach der vorliegenden Biographie – sogar verfilmt wurde (mit dem unvermeidlichen Untertitel „Genie und Wahnsinn“). Sylvia Nasar legt hier eine sehr umfangreiche, penibel recherchierte und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Andrea Wulf: Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur [The Invention of Nature. The Adventures of Alexander von Humboldt – The Lost Hero of Science]

Auf der Schutzfolie, mit der das Buch verpackt war, prangte noch der Aufkleber Spiegel Bestseller. Schon dies sollte ein genügender Hinweis darauf sein, dass Alexander von Humbold im deutschen Sprachraum keineswegs den Lost Hero of Science darstellt, als den ihn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie, Politik und Gesellschaft, Theoretische und angewandte Naturwissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar