Bärfuss gewinnt den Schweizer Buchpreis 2014

Heute wurde bekannt gegeben, dass Lukas Bärfuss hat für seinen Roman Koala, den ich im August gelesen und besprochen habe (anlässlich der Veröffentlichung der Longlist des Deutschen Buchpreises 2014) nun den Schweizer Buchpreis erhalten hat. Die Konkurrenten kenne ich allesamt nicht; obwohl mit Gertrud Leutenegger eine weitere Autorin der Schweizer Shortlist auch auf der deutschen Longlist war. Ich habe jedenfalls schon schlechtere Romane gelesen, die den Schweizer Buchpreis erhalten haben. (Nur ungern z.B. erinnere ich mich an Melinda Nadj Abonji…)

Dieser Beitrag wurde unter Lit(t)eratur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.