Schlagwort-Archive: Daniel C. Dennett

Daniel C. Dennett: Den Bann brechen

Titel und Untertitel des Buches verraten das Programm: Dennett möchte die Religion von ihrem Nimbus des Unberührbaren befreien, er möchte sie als wissenschaftlich zu untersuchendes Phänomen ins Auge fassen, sie analysieren, ihre Auswirkungen prüfen und damit sowohl Genese als auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fach- und Sachliteratur, Philosophie, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Daniel C. Dennett: Philosophie des menschlichen Bewußtseins

Dennett gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren: Während man bei vielen, den meisten Philosophen mit viel Gerede konfrontiert wird, mit einer Denkweise, die Konsequenz und Genauigkeit vermissen lassen, kann man sich bei ihm sicher sein, dass sich in jedem Kapitel, auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Daniel C. Dennett: Süße Träume

Dieses Buch versammelt diverse Aufsätze zum Thema Geist und Bewusstsein, die Dennett – häufig in Auseinandersetzung mit anderen Philosophen – bis etwa 2004 verfasst hat. Und sie repräsentieren somit seine teilweise überarbeitete Version des Funktionalismus und Anti-Dualismus, die er schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fach- und Sachliteratur, Philosophie, Theoretische und angewandte Naturwissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Daniel C. Dennett: Spielarten des Geistes

Wenn jemand im Vorwort ankündigt, dass für Philosophen die richtigen Fragen oft wichtiger sind als richtige Antworten, so kann man das in der Regel als rhetorische Floskel abtun. Umso bemerkenswerter ist es, dass im vorliegenden Buch die erhobenen Ansprüche auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare