Schlagwort-Archive: Nationalsozialismus

Henry Picker: Hitlers Tischgespräche im Führerhauptquartier

Diese Gespräche wurden 1941/42 auf Wunsch der Nationalsozialisten stenographisch notiert und später ausgearbeitet, wobei man sich bemühte, relativ nah am Sprachduktus Hitlers zu bleiben. Sie umfassen militärische und politische Belange ebenso wie seine Ansichten über Kunst, Erziehung, die Frauenfrage oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fach- und Sachliteratur, Geschichte, Gespräch / Interview, Lebenszeugnisse, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sarah Bakewell: Das Café der Existenzialisten. Freiheit, Sein und Aprikosencocktails

Halb Philosophiegeschichte, halb (Mehrfach-)Biografie, stellt Sarah Bakewells Buch das Entstehen und Vergehen der existenzialistischen Bewegung dar. Es fehlen auch romanhaft-reisserische Momente nicht, so, wenn zum Beispiel die Rettung (fast des ganzen) Nachlasses von Edmund Husserl durch die Universität Löwen geschildert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Inge Scholl: Die weiße Rose

Die Autorin ist die Schwester jener beiden von den Nazis ermordeten Studenten, die mit anderen die Widerstandsbewegung der „Weißen Rose“ gründeten. Sie beschreibt diesen Kampf anhand von Erinnerungen und ihr zur Verfügung stehender Dokumente (allerdings werden – von den abgedruckten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie, Fach- und Sachliteratur, Lebenszeugnisse, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Herbert Rosendorfer: Die Nacht der Amazonen

Herbert Rosendorfer war ein Vielschreiber: Von Romanen über autobiographische und politische Werke bis zu einer deutschen Geschichte reicht sein Schaffen. Dass bei einer solchen Unzahl an Büchern auch schwächere dabei sind liegt in der Natur der Sache: Das vorliegende gehört … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lit(t)eratur, Roman | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Peter Longerich: Hitler

Wer eine herkömmliche Biographie erwartet, wird hier wohl enttäuscht werden: Es ist vielmehr eine historische Darstellung des Nationalsozialismus, seiner Anfänge, der Machtübernahme nebst Errichtung einer Diktatur und der Weg in den Krieg bzw. Untergang. Aber es ist keine psychologische Studie, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biografie, Fach- und Sachliteratur, Geschichte, Lebenszeugnisse | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Anton Kuh: Werke. Band 6: 1933 – 1941

Bürger Brunneisel tritt noch zweimal auf; die Salzburger Festspiele werden noche einmal besprochen; auch sein ‚ewiger Widersacher‘ Karl Kraus wird noch zwei oder drei Mal hart kritisiert. Aber dann verlagern sich die Themen von Kuhs Essays radikal. Dass er unter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Werkausgabe | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Timothy Snyder: Bloodlands

Unter „Bloodlands“ versteht Snyder das Gebiet der Ukraine, Weißrusslands, des Baltikums und Polens (in den Grenzen vor 1939). Dieser Teil Osteuropas hat wie kein anderer unter den Gräueln des Zweiten Weltkrieges gelitten und er war Schauplatz unzähliger Massenmorde, die – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fach- und Sachliteratur, Geschichte, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Karl Löwith: Mein Leben in Deutschland vor und nach 1933

Dieser Text wurde im Rahmen eines 1940 in den USA veranstalteten Preisausschreibens (!) verfasst (dem Gewinner – Löwith war es nicht – winkten 1000 US-$, die Löwith, der gerade seine Übersiedlung plante, sehr gut hätte brauchten können). Erst nach seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autobiografie, Lebenszeugnisse, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Peter Weiss: Die Ästhetik des Widerstands

Welch ein Einstieg! Wuchtig und brutal eröffnet Weiss seinen Roman mit der Schilderung einer Schlacht. Und lange bevor der Leser merkt, dass diese Schlacht selbst im Rahmen der Fiktion eines Romans fiktiv ist, es sich nämlich um die Beschreibung von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ernst Klee: Persilscheine und falsche Pässe

Ernst Klee ist mit zahlreichen Werken über die nationalsozialistische Vergangenheit bekannt geworden: Er hat sich all der Ungeheuerlichkeiten angenommen, die nach 1945 unter den Tisch gekehrt werden sollten (was in den meisten Fällen auch gelungen ist). Neben den Verstrickungen der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fach- und Sachliteratur, Geschichte, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar