Schlagwort-Archive: Absolutismus

Jo Leinen / Andreas Bummel: Das demokratische Weltparlament

Untertitel: Eine kosmopolitische Vision. Das Buch beginnt mit einer Art Geschichte kosmopolitischer Ansätze im Denken der Menschheit. Da werden, schon fast klassisch-philosophiegeschichtlich, die Ideen eines Gesellschaftsvertrages im alten Griechenland, in Indien oder China, bei Hobbes oder Locke, bei Wolff oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Thomas Hobbes: Leviathan

Homo homini lupus – diesen auf Plautus’ lupus est homo homini, non homo, quom qualis sit non novit [Ein Wolf ist der Mensch dem Menschen, nicht ein Mensch, wenn man sich nicht kennt] zurückgehenden Satz zitiert Thomas Hobbes in seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Fichte: Werke V

Wenn wir es genau nehmen, ist Fichte schon seit längerem in der Öffentlichkeit nicht mehr als Philosoph tätig. Zwar lehrt er immer noch (bzw. schon wieder) – mittlerweile an der neu gegründeten Universität Berlin. Doch gegenüber dem breiten Publikum hält … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Werkausgabe | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Christoph Martin Wieland: Der goldne Spiegel oder die Könige von Scheschian. Eine wahre Geschichte aus dem Scheschianischen übersetzt.

Dieser Text – er füllt die Bände 6 und 7 der Sämmtlichen Werke – stellt gewissermassen den Nukleus der Weimarer Klassik dar. Denn der Goldne Spiegel war es, der die Aufmerksamkeit von Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach auf den Philosophie-Professor zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Politik und Gesellschaft, Werkausgabe | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Louis-Sébastien Mercier: Bücher, Literaten und Leser am Vorabend der Revolution. Auszüge aus dem »Tableau de Paris«

Utopie kann er nicht, das haben wir hier und im Forum festgestellt. Die Frage ist also: Kann er Gegenwart? Ja, er kann. Im September 2012 (also gerade eben) ist im Wallstein-Verlag das kleine Büchlein mit oben genanntem Titel erschienen. 1775 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Periodika | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Das Testament des Jean Meslier

Auf diesen Text aufmerksam gemacht hat mich Christian Köllerer mit seiner enthusiasischen Besprechung in seinen Notizen – und, schon lange bevor er diese Notiz verfasst hat, mit seinen ebenso enthusiastischen Statusberichten auf Facebook. Um ehrlich zu sein: Ich teile seinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fach- und Sachliteratur | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède et de Montesquieu: Lettres Persanes

Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède et de Montesquieu, bekannt unter dem Namen Montesquieu, hat die “Lettres Persanes” 1721 anonym erscheinen lassen. Es gilt als einer der Standardtexte der frühen Aufklärung. Zum Inhalt: Usbek und Rica, zwei Perser, verlassen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Nie war es herrlicher zu leben: Das geheime Tagebuch des Herzogs von Croÿ

Der Herzog von Croÿ, ein deutsch-französischer Adliger, lebte von 1717-1784. Er schrieb sein Leben lang Tagebuch und füllte rund 40 Bände damit. Gemäss seinem letzten Willen sollte es in seiner Familie bleiben, dieser zu Erbauung und Instruktion dienen. Die Französische … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar