Lars Jaeger: Supermacht Wissenschaft

Lars Jaeger, Wissenschaftsjournalist, schreibt über wahrscheinliche und unwahrscheinliche Zukunftsszenarien: Den Cyborg, dessen Zellerneuerung über kleine Nano-Roboter gesteuert wird, die Möglichkeiten der Gentechnik (insbesondere jene, die durch CRISPR/Cas9 entstanden sind), künstliche Intelligenz, die den Menschen in Entscheidungsprozessen (auch ethisch-moralischer Natur) überflüssig machen könnte bzw. ganz allgemein über eine Welt, deren materielle Probleme der Vergangenheit angehören und…

Thomas Rid: Maschinendämmerung

Die “kurze” Geschichte der Kybernetik entpuppt sich als ein doch recht umfängliches Werk von 450 Seiten, wobei meine Erwartung einer eher “technischen” Darstellung nicht erfüllt wurde. Zugegeben – da steht auch “Geschichte” und insofern darf ich mich nicht darüber beklagen, dass ein Buch genau das enthält, was es ankündigt. Ich habe mit vergleichbaren Büchern (die…

Jörg Eugster: Übermorgen

Staunend liest’s der anbetroffne Chef. Nämlich die Rezensionen auf Amazon, die da voll des Lobes sind über ein Buch, dessen gedanklicher Tiefgang sich mit trivialer Ratgeberliteratur messen kann. Nur ist das Zielpublikum ein anderes – nämlich Unternehmer, die da die digitale Revolution versäumt haben und die in diesem Büchlein darüber belehrt werden, wie effektiv es…

Otto Hostettler: Darknet

Im Vorwort lässt sich ein Dozent für Wirtschaftsstrafrecht und Strafprozessrecht, Cornel Borbély, lobend über dieses Buch aus (zugegeben, das ist nicht wirklich überraschend bei Vorwörtern): Hostettler beschreibe “eindrücklich und faktenbasiert den Mechanismus und die Wirkungsweise des Darknets”. Und als “herausragend” bezeichnet er die monatelange, eigenständige Feldforschung des Autors, wodurch ein “einzigartiger Beitrag zur Aufklärung über…

Tobias Schrödel: Ich glaube, es hackt!

Nun gut – der Autor warnt den Leser schon auf den ersten Seiten: Dies sei kein Buch für Informatiker, eher eines für Oma Kalupke auf ihren ersten Wegen ins Internet. Allerdings vermute ich, dass auch Oma nicht wirklich erbaut wäre von dem Elaborat, denn über weite Strecken ist das ein höchst substanzloses Geschwafel. Dass ich…

Georg Milzner: Digitale Hysterie

Die Bücher, die vor der Gefahr der Computer, der Digitalisierung warnen, sind Legion. In den letzten Jahren lässt sich allerdings auch ein gegenteiliger Trend erkennen: Der die Computer als unabdingbare Hilfsmittel und Chance betrachtet, die jeden Bereich zunehmend dominieren und ohne die Zukunft nicht vorstellbar ist. Das vorliegende Buch versucht eine Relativierung der eindrucksvoll vorgebrachten…